Rusty Anchor: Pelz wird hier unter der Haut getragen!

Ist mittlerweile schon ein paar Jahre her, dass ich Dea Vectorinks Arbeiten im Internet entdeckt und mich in ihren unverwechselbaren Stil verliebt habe. Mein erstes Tattoo von ihr habe ich dann -kein Witz- bei einem Facebook-Gewinnspiel gewonnen. Zusammen mit ihrem Mann Dominik hatte sie gerade ihr erstes eigenes Studio, den „Rusty Anchor“ in Gerolstein eröffnet. Mir wurde die Ehre zuteil, als allererste Kundin ihres Shops mein Wunschmotiv bekommen – ein Matroseneichhörnchen, das einen Cocktail aus einer Eichel schlürft. Der Preis: Ein glücksbringender US-Dollar! ich sage mal so, ich war nicht zum letzten Mal dort.

Mein Dollar wird im "Rusty Anchor" bis heute in Ehren gehalten.

Mein Dollar wird im „Rusty Anchor“ bis heute in Ehren gehalten.

Die Zeiten, in denen Tätowierungen alten Seebären und verwegenen Kleinkriminellen vorbehalten waren, haben wir glücklicherweise hinter uns gelassen. Dafür hat der Tattoo-Hype der vergangenen Jahre andere Schwierigkeiten mit sich gebracht, denn Studios schossen plötzlich wie Pilze aus dem Boden und wer die Wahl hat, ihr wisst schon… Längst geht es unter Tätowierern nicht mehr nur darum, möglichst viele Stile zu bedienen, sondern einen eigenen zu entwickeln.

Dea Vectorink hat das zweifellos geschafft. Die zuckersüßen Schnäuzchen ihrer meist pelzigen Motive erkennt man auf den ersten Blick. Sie sind filigran, pastellfarben und sehen oft so flauschig aus, dass man sie streicheln muss. Ein Hamster, der aus einer geblümten Teekanne guckt, ein Chihuahua im Einhornkostüm, eine Oktopus-Dame mit Handspiegel und Lippenstift – da werden Mädchenträume wahr. Doch bis dahin war es ein weiter Weg.

Flausch, Flausch, Flausch!

Dea und ihr Mann Dominik haben beide Kommunikationsdesign studiert und kommen aus der Kreativindustrie. Vier Jahre lang betreute sie als Art Director einer großen Werbeagentur Kunden wie Lufthansa und Coca Cola, während Dominik sich Videos, Websites und Magazinen der Fahrrad-Szene widmete. Doch das Korsett der vermeintlich nonchalanten Kreativbranche wurde ihnen bald zu eng und sie beschlossen auszubrechen.

Anfang 2014 eröffnete das Ehepaar sein erstes eigenes Studio in Gerolstein (Rheinland Pfalz) und der Laden brummt: „Es kommen tatsächlich Leute von überall. Berlin, Bremen, Augsburg, Stuttgart, Essen. Im September kommt sogar ein Paar aus Oslo! Verrückt!“, Dea hat den Schritt in die Selbstständigkeit nicht bereut. Während sie die weibliche Kundschaft mit Tierbabys, Flausch und Süßigkeiten beglückt, werden bei Dominik die Herren fündig. Seine Arbeiten bestechen durch klare Linien und eine zwielichtige Düsternis: Wurzeln, Blitze, Totenköpfe – seine Vorliebe für Blackmetal kann er nicht leugnen.

The Rusty Anchor: Dominik und Dea Brand

The Rusty Anchor: Dominik und Dea Brand

Der besondere Clou am Rusty Anchor ist, dass in dem Shop selbst Kinder fündig werden. Keine Bange, die kleinen Scheißer werden nicht tätowiert, doch die niedlichen Motive gibt es auch zum Anziehen. Das Laden-Konzept beinhaltet neben dem Tattoostudio nämlich auch einen kleinen Shopping-Bereich, in dem es von ausgefallener Kleidung über verspielte Accessoires jede Menge zu entdecken gibt. Im Mittelpunkt steht dabei ihre eigene Kollektion, die den Namen „Cutecore“ trägt.

Vegane Tattoos

Tiere haben bei Rusty Anchor nicht nur als Motivvorlage einen hohen Stellenwert: „Es gibt Tattoofarben, die tierische Produkte beinhalten, daher finden wir es verständlich, wenn Veganer das nicht unter der Haut haben möchten“, erklärt Dea, die ausschließlich mit Farben von Eternal Ink arbeitet. Darüber hinaus ruft das Paar auch regelmäßig Charity-Aktionen ins Leben. So haben sie Ostern, gemeinsam mit ihren Freunden von Lucky Lola einen Walk-In Tag organisiert, an dem sich Kurzentschlossene kleine Motive für kleines Geld tätowieren lassen konnten. Den Erlös von 1100 Euro spendeten sie komplett an „Bullterrier in Not“. Die nächste Aktion dieser Art ist bereits geplant: „Da unser Hund Teo auch aus dem Tierheim ist, liegt uns das Thema sehr am Herzen und wir freuen uns, wenn wir mit dem Tätowieren helfen können“, bringt Dea auf den Punkt.

Allen, die jetzt neugierig geworden sind, sei jetzt ans Herz gelegt, dem Rusty Anchor einmal einen Besuch in Gerolstein abzustatten! Und falls euch das vorerst etwas zu weit sein sollte, schaut doch einfach online vorbei:
Rusty Anchor Homepage
Rusty Anchor Shop
facebook.com/Rustyanchortattoo

 

Ersterscheinung auf luckylola.de, 2014

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*